Angebote zu "Digital" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Couchtisch Schönau ¦ holzfarben ¦ Maße (cm): B:...
Angebot
229,00 € *
zzgl. 12,00 € Versand

Unser Produkt Couchtisch Schönau gibt es in den Farben: holzfarben Der Hersteller ist bekannt für die hohe Qualität der verwendeten Materialien. Zudem hat das Produkt folgende Besonderheiten: Tischplatte mit durchgehender Lamelle. Maße: · Breite: 60 cm · Höhe: 40 cm · Aktion: Newsletter-Anmeldung 10€ Willkommens-Gutschein. · Aktion: 0% Finanzierung im Online-Shop, eff. Jahreszins und gebundener Sollzinssatz (jährl.) 0,00 % bis zu 50 Monate. Ab einer Finanzierungssumme von 100€. · Aktion: 3% Kundenkarten-Rabatt. · Der Artikel befindet sich in der Höffner-Kategorie: Tische - Couchtische - Couchtisch Massivholz.

Anbieter: Höffner
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Interactive Storytelling
63,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.12.2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Interactive Storytelling, Titelzusatz: 8th International Conference on Interactive Digital Storytelling, ICIDS 2015, Copenhagen, Denmark, November 30 - December 4, 2015, Proceedings, Auflage: 1. Auflage von 2015 // 1st ed. 2015, Redaktion: Baceviciute, Sarune // Bruni, Luis Emilio // Louchart, Sandy // Schoenau-Fog, Henrik, Verlag: Springer International Publishing, Sprache: Englisch, Schlagworte: Datenverarbeitung // Anwendungen // Wissenschaften, Rubrik: Anwendungs-Software, Seiten: 436, Informationen: Paperback, Gewicht: 670 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Neues von Dickie Dick Dickens, Hörbuch, Digital...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Schlechte Zeiten sind heraufgezogen für die Unterwelt. Und der einzige Mann, der helfen könnte, schmort im Gefängnis: Dicki Dick Dickens - "der gefährlichste Mann, den Chicagos Unterwelt jemals ausspuckte". Ja, hätte er einen handfesten Mord, oder wenigstens einen Bankraub begangen - gut, da drückten die Hüter des Gesetzes schon mal ein Auge zu, aber bei Bigamie... Hier die zweiten dreizehn (zusammenhängenden) Episoden der beliebten Gauner-Saga von Rolf und Alexandra Becker aus dem Jahre 1959 - Meilensteine im Krimi-Genre. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Carl-Heinz Schroth, Marlies Schoenau. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoer/000239/bk_hoer_000239_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Terra Incognita, Hörbuch, Digital, 1, 324min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

England, 1962: Scotland Yard steht vor einem Rätsel. Der renommierte Anthropologie-Professor Sir William Stacy ist verschwunden. Er hat sich bei einem Spaziergang förmlich in Luft aufgelöst. Sein Verschwinden bleibt kein Einzelfall, in den nächsten Tagen verschwinden sein Nachbar und sein Kollege, Professor Lomax am gleichen Ort. Dr. Gauge, Sonderermittler von Scotland Yard geht der Sache nach. Was haben die seltsamen Erdlöcher, die penetrant nach Teer riechen, mit dem Verschwinden zu tun? Woher kommt das seltsame Sirren, das immer wieder zu hören ist? Und was steckt hinter dem silbernen Zelt, das Zeugen beobachtet haben?Die Phänomene treten immer öfter auf, nicht nur in England, auch aus Amerika und Russland gibt es ähnliche Berichte. Als schließlich noch verschiedene Wasserreservoirs auf unerklärliche Weise vergiftet werden, ist längst klar, dass es sich um eine ernsthafte Gefahr handelt und die Menschheit vor dem Abgrund steht. Dr. Gauge läuft die Zeit davon... 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Horst Tappert, Heinz Schimmelpfennig, Karl-Michael Vogler, Reinhard Glemnitz, Albert C. Weiland, Marlies Schoenau. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/007787/bk_edel_007787_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Dickie Dick Dickens, Hörbuch, Digital, 1, 341min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heiter-Mörderisches aus dem Chicago der 20er und 30er Jahre. Die Geschichte von Dickie Dick Dickens, "dem gefährlichsten Mann, den Chicagos Unterwelt jemals ausspuckte, der 68 Prozent seines Lebens in Freiheit und 32 Prozent im Gefängnis Sing Sing verbrachte" und der es vom kleinen Taschendieb zu einem der mächtigsten Gangster der Stadt brachte. Mehr als 50 Folgen der beliebten Gauner-Saga produzierte der Bayrische Rundfunk ab dem Jahr 1957. Hier sind die ersten zwölf zusammenhängenden Episoden mit dem unverwechselbaren Carl-Hein Schroth als Dickie Dick Dickens. Alexandra und Rolf Becker schufen eine überdreht-ironische Reihe, in der sie die Krimi-Klischees der 50er und 60er Jahre frisch, fröhlich und frei parodierten. Ein Herr namens Dickie Dick Dickens, Amerikaner, Taschendieb, wurde am 29.12.1957 zum neuen Höreridol. Während der folgenden Episoden aus dem "aufsehenerregenden, sensationellen, atemberaubenden Leben des gefährlichsten Mannes von Chicago" gab es von Dickies fransenbehängter grüner Wildlederjacke bis zur biederen blonden Freundin Effie - kein Detail, das die sich ständig vermehrende Dickens-Gemeinde nicht im Schlaf hersagen konnte. Die Dickens-Schöpfer Rolf und Alexandra Becker mussten dabei die Erfahrung machen, dass ihre damalige für deutsche Verhältnisse beträchtliche Pionierleistung - eine Satire auf die gängige Kriminalliteratur - von vielen Konsumenten entschlossen missverstanden wurde. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Carl-Heinz Schroth, Marlies Schoenau. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoer/000225/bk_hoer_000225_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
What's Next?
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt ist im Wandel und mit ihr die Kunst. Was ist die nächste Kunst? Welche Themen werden künftig wichtig? Welche Formen, Methoden, Verfahrensweisen und Praktiken setzen sich durch? Welche Folgen hat das für das Denken über Bildung und Vermittlung der nächsten Kunst ?Band 2 der Reihe What s Next? ist ein Reader. Er versammelt Essays, Interviews, Thesen, Manifeste und Zitate, die im Anschluss an den ersten Band What s Next ? Kunst nach der Krise (herausgegeben von Johannes M. Hedinger und Torsten Meyer, Berlin 2013) Möglichkeiten der Verkoppelung von Kunst und Bildung in der Schule, im Museum und an anderen Orten thematisiert. Die Beiträge nehmen zum Teil Bezug auf Texte aus dem ersten Band, auf das Buch im Ganzen oder auf parallele Entwicklungen und Beobachtungen. Wie bereits im ersten Band wurden die Beiträge mit Blick auf den internationalen Diskurs und globalen Kontext zusammengestellt. Es gibt deshalb Beiträge in deutscher als auch in englischer Sprache.Das Buch soll Kunstlehrer_innen, Kunstvermittler_innen und Studierende anregen, die Verknüpfung von Kunst und Pädagogik vor dem Hintergrund der nächsten Kunst neu zu (be)denken. Es unterbreitet auch konkrete Vorschläge für Praxis, die helfen zu imaginieren, was Kunstpädagogik im fortgeschrittenen 21. Jahrhundert bedeuten könnte.Versammelt sind rund 120 Essays und Interviews sowie über 100 Thesen, Manifeste und Zitate von insgesamt weit über 200 Autor_innen zum Thema des möglichen Nächsten im Feld der Kunstpädagogik.Darunter finden sich unterschiedliche Denkanstöße von Marina Abramovic, Maria Acaso, Paolo Bianchi, Franz Billmayer, Nicolas Bourriaud, Bündnis kritischer Kulturpraktiker innen, Sara Burkhardt, Jacques Derrida, Mary Drinkwater, James Elkins, Sabine Gebhardt-Fink, Lady Gaga, Neil Gaiman, Priska Gisler, Jean-Pierre Grüter, Talita Groenendijk, Jan Grünwald, Robert Hausmann, Johannes Hedinger, Christine Heil, Antonia Hensmann, Emiel Heijnen, Alexander Henschel, Gerrit Höfferer, Marike Hoekstra, Selma Holo, Christina Inthoff, Henry Jenkins, Peter Jenny, Konrad Jentzsch, Benjamin Jörissen, Notburga Karl, Lennart Krauß, Gesa Krebber, Marie-Luise Lange, Heinrich Lüber, Nanna Lüth, Oliver Marchart, Paul Mecheril, Markus Miessen, Carmen Mörsch, Chantal Mouffe, Karl-Josef Pazzini, Peter Piller, Stephan Porombka, Jacques Rancière, Irit Rogoff, Lisa Rosa, Andrea Sabisch, Ansgar Schnurr, Diederik Schoenau, Ulrich Schötker, Konstanze Schütze, Bernadett Settele, Michel Serres, Stefan Seydel, Keri Smith, Cornelia Sollfrank, Marcus Steinweg, Nora Sternfeld, Sabine Sutter, Adam Szymczyk, Sally Tallant, Kevin Tavin, Kristin Westphal, Georg Winter, Manuel Zahn, Jutta Zaremba, Rahel Ziethen und vielen anderen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
What's Next?
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt ist im Wandel und mit ihr die Kunst. Was ist die nächste Kunst? Welche Themen werden künftig wichtig? Welche Formen, Methoden, Verfahrensweisen und Praktiken setzen sich durch? Welche Folgen hat das für das Denken über Bildung und Vermittlung der nächsten Kunst ?Band 2 der Reihe What s Next? ist ein Reader. Er versammelt Essays, Interviews, Thesen, Manifeste und Zitate, die im Anschluss an den ersten Band What s Next ? Kunst nach der Krise (herausgegeben von Johannes M. Hedinger und Torsten Meyer, Berlin 2013) Möglichkeiten der Verkoppelung von Kunst und Bildung in der Schule, im Museum und an anderen Orten thematisiert. Die Beiträge nehmen zum Teil Bezug auf Texte aus dem ersten Band, auf das Buch im Ganzen oder auf parallele Entwicklungen und Beobachtungen. Wie bereits im ersten Band wurden die Beiträge mit Blick auf den internationalen Diskurs und globalen Kontext zusammengestellt. Es gibt deshalb Beiträge in deutscher als auch in englischer Sprache.Das Buch soll Kunstlehrer_innen, Kunstvermittler_innen und Studierende anregen, die Verknüpfung von Kunst und Pädagogik vor dem Hintergrund der nächsten Kunst neu zu (be)denken. Es unterbreitet auch konkrete Vorschläge für Praxis, die helfen zu imaginieren, was Kunstpädagogik im fortgeschrittenen 21. Jahrhundert bedeuten könnte.Versammelt sind rund 120 Essays und Interviews sowie über 100 Thesen, Manifeste und Zitate von insgesamt weit über 200 Autor_innen zum Thema des möglichen Nächsten im Feld der Kunstpädagogik.Darunter finden sich unterschiedliche Denkanstöße von Marina Abramovic, Maria Acaso, Paolo Bianchi, Franz Billmayer, Nicolas Bourriaud, Bündnis kritischer Kulturpraktiker innen, Sara Burkhardt, Jacques Derrida, Mary Drinkwater, James Elkins, Sabine Gebhardt-Fink, Lady Gaga, Neil Gaiman, Priska Gisler, Jean-Pierre Grüter, Talita Groenendijk, Jan Grünwald, Robert Hausmann, Johannes Hedinger, Christine Heil, Antonia Hensmann, Emiel Heijnen, Alexander Henschel, Gerrit Höfferer, Marike Hoekstra, Selma Holo, Christina Inthoff, Henry Jenkins, Peter Jenny, Konrad Jentzsch, Benjamin Jörissen, Notburga Karl, Lennart Krauß, Gesa Krebber, Marie-Luise Lange, Heinrich Lüber, Nanna Lüth, Oliver Marchart, Paul Mecheril, Markus Miessen, Carmen Mörsch, Chantal Mouffe, Karl-Josef Pazzini, Peter Piller, Stephan Porombka, Jacques Rancière, Irit Rogoff, Lisa Rosa, Andrea Sabisch, Ansgar Schnurr, Diederik Schoenau, Ulrich Schötker, Konstanze Schütze, Bernadett Settele, Michel Serres, Stefan Seydel, Keri Smith, Cornelia Sollfrank, Marcus Steinweg, Nora Sternfeld, Sabine Sutter, Adam Szymczyk, Sally Tallant, Kevin Tavin, Kristin Westphal, Georg Winter, Manuel Zahn, Jutta Zaremba, Rahel Ziethen und vielen anderen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
What's Next?
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt ist im Wandel und mit ihr die Kunst. Was ist die nächste Kunst? Welche Themen werden künftig wichtig? Welche Formen, Methoden, Verfahrensweisen und Praktiken setzen sich durch? Welche Folgen hat das für das Denken über Bildung und Vermittlung der nächsten Kunst ?Band 2 der Reihe What s Next? ist ein Reader. Er versammelt Essays, Interviews, Thesen, Manifeste und Zitate, die im Anschluss an den ersten Band What s Next ? Kunst nach der Krise (herausgegeben von Johannes M. Hedinger und Torsten Meyer, Berlin 2013) Möglichkeiten der Verkoppelung von Kunst und Bildung in der Schule, im Museum und an anderen Orten thematisiert. Die Beiträge nehmen zum Teil Bezug auf Texte aus dem ersten Band, auf das Buch im Ganzen oder auf parallele Entwicklungen und Beobachtungen. Wie bereits im ersten Band wurden die Beiträge mit Blick auf den internationalen Diskurs und globalen Kontext zusammengestellt. Es gibt deshalb Beiträge in deutscher als auch in englischer Sprache.Das Buch soll Kunstlehrer_innen, Kunstvermittler_innen und Studierende anregen, die Verknüpfung von Kunst und Pädagogik vor dem Hintergrund der nächsten Kunst neu zu (be)denken. Es unterbreitet auch konkrete Vorschläge für Praxis, die helfen zu imaginieren, was Kunstpädagogik im fortgeschrittenen 21. Jahrhundert bedeuten könnte.Versammelt sind rund 120 Essays und Interviews sowie über 100 Thesen, Manifeste und Zitate von insgesamt weit über 200 Autor_innen zum Thema des möglichen Nächsten im Feld der Kunstpädagogik.Darunter finden sich unterschiedliche Denkanstöße von Marina Abramovic, Maria Acaso, Paolo Bianchi, Franz Billmayer, Nicolas Bourriaud, Bündnis kritischer Kulturpraktiker innen, Sara Burkhardt, Jacques Derrida, Mary Drinkwater, James Elkins, Sabine Gebhardt-Fink, Lady Gaga, Neil Gaiman, Priska Gisler, Jean-Pierre Grüter, Talita Groenendijk, Jan Grünwald, Robert Hausmann, Johannes Hedinger, Christine Heil, Antonia Hensmann, Emiel Heijnen, Alexander Henschel, Gerrit Höfferer, Marike Hoekstra, Selma Holo, Christina Inthoff, Henry Jenkins, Peter Jenny, Konrad Jentzsch, Benjamin Jörissen, Notburga Karl, Lennart Krauß, Gesa Krebber, Marie-Luise Lange, Heinrich Lüber, Nanna Lüth, Oliver Marchart, Paul Mecheril, Markus Miessen, Carmen Mörsch, Chantal Mouffe, Karl-Josef Pazzini, Peter Piller, Stephan Porombka, Jacques Rancière, Irit Rogoff, Lisa Rosa, Andrea Sabisch, Ansgar Schnurr, Diederik Schoenau, Ulrich Schötker, Konstanze Schütze, Bernadett Settele, Michel Serres, Stefan Seydel, Keri Smith, Cornelia Sollfrank, Marcus Steinweg, Nora Sternfeld, Sabine Sutter, Adam Szymczyk, Sally Tallant, Kevin Tavin, Kristin Westphal, Georg Winter, Manuel Zahn, Jutta Zaremba, Rahel Ziethen und vielen anderen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot